Wunstorfer Stadtanzeiger - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Wunstorfer Region

Sprung

Inhalt

» Großenheidorn

Autos müssen langsamer fahren

Tempo 30 gilt vor Seniorenheimen

GROS­SEN­HEI­DORN (tau). Vor den bei­den Ein­rich­tun­gen des Al­ten- und Pfle­ge­heims Haus Son­nen­eck gilt seit ei­ni­gen Ta­gen die Tempo 30-Re­ge­lung. Die zu­stän­dige Straßen­meis­te­rei hat in­zwi­schen ent­spre­chende Ver­kehrs­zei­chen auf­ge­stellt. An­gekün­digt wurde die Ent­schei­dung von Stadt und Re­gion zur Ge­schwin­dig­keits­be­gren­zung be­reits im Orts­rat An­fang Fe­bruar.

Durch eine Än­de­rung der Straßen­ver­kehrs­ord­nung Ende 2016 ist die neue Re­ge­lung letzt­end­lich mög­lich ge­wor­den. Dem­nach dürfe vor Schu­len, Kin­der­gär­ten und Se­nio­ren­hei­men Tempo 30 an­ge­ord­net wer­den, ohne dass es wie früher ei­nes kon­kre­ten Ge­fah­ren­grun­des be­darf. Die Stadt­ver­wal­tung hat darü­ber hin­aus auch ent­schie­den, in Klein Hei­dorn vor der Se­nio­ren­re­si­denz Am Kirsch­gar­ten eine Tempo 30-Zone ein­zu­rich­ten. Dort sind bis­lang aber noch keine Schil­der auf­ge­stellt wor­den.

vom 01.03.2018 | Ausgabe-Nr. 9A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten