Wunstorfer Stadtanzeiger - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Wunstorfer Region

Sprung

Inhalt

» Hagenburg

Ausschuss beschließt Bau einer neuen Kita

SACH­SEN­HA­GEN (gi). In der Sit­zung des So­zial-, Ju­gend- und Sportaus­schus­ses des Ra­tes der Samt­ge­meinde stellte sich der neue Ju­gend­pfle­ger Tho­mas Rath­mann vor. "Ich bin froh, in der Ju­gend­ar­beit lan­den zu dür­fen", sagte er. Rath­mann wohnt in Wunstorf und war bis zur Schließung im Hort der Ven­hof-Kita in Klein Hei­dorn tätig. Der Hort wurde ge­schlos­sen, weil eine Ganz­tags­schule ein­ge­rich­tet wor­den ist. Rath­mann ist von Be­ruf Er­zie­her mit ei­ner theo­lo­gi­schen Aus­bil­dung in Rich­tung Dia­kon und ist bei der Samt­ge­meinde seit dem 1. Au­gust be­schäf­tigt. Er nahm Kon­takt zu den Ju­gend­li­chen auf um zu er­fah­ren, wo die Schwer­punkte lie­gen. Ziel und großer Traum von Rath­mann sei es, wenn die 14- bis 18-Jäh­ri­gen Bock und Lust hät­ten, et­was zu tun. Die Selbst­ver­wirk­li­chung und die Ver­ant­wor­tung der Ju­gend­li­chen zu stär­ken so­wie eine Ju­leika-Aus­bil­dung (drei ha­ben sie in Sach­sen­ha­gen, kei­ner in Ha­gen­burg) zu för­dern. Rath­mann kann sich auch ge­mein­same Ak­tio­nen mit Se­nio­ren vor­stel­len, in den Ver­ei­nen will er sich eben­falls vor­stel­len. Der Zu­gang zu den jun­gen Men­schen soll ü­ber Schu­len und Ak­tio­nen er­fol­gen. Der Aus­schuss be­schloss ein­stim­mig, die För­de­rung ü­berört­li­cher Ver­ei­ne, die ge­meinnüt­zig und für so­ziale Zwe­cke in den Mit­glieds­ge­mein­den tätig sind, ab 2018 durch die Samt­ge­meinde vor­zu­neh­men. Ü­ber den Um­fang der För­de­rung ent­scheide der Samt­ge­mein­de­aus­schuss. Die Kin­der­ta­gesstät­ten in Trä­ger­schaft der Samt­ge­meinde wer­den wie vom Samt­ge­mein­de­rat im Fe­bruar be­schlos­sen, während der Som­mer­fe­rien in den nächs­ten drei Jah­ren (2018 bis 2020) in den letz­ten drei vol­len Wo­chen ge­schlos­sen. Der Aus­schuss emp­fahl darü­ber hin­aus, während der Schließ­zei­ten zen­tral eine Not­be­treu­ung an­zu­bie­ten. Die Ver­wal­tung legte eine erste Ver­ein­ba­rung ü­ber die Rückü­ber­tra­gung der Zu­stän­dig­keit und Auf­gabe der Ju­gend­hilfe (Be­trieb von Kin­der­ta­gesstät­ten) von den Mit­glieds­ge­mein­den Au­ha­gen, Stadt Sach­sen­ha­gen und Wöl­ping­hau­sen vor. Der Aus­schuss nahm sie zur Kennt­nis, auf Ba­sis der Ver­ein­ba­rung sei ü­ber die Rückü­ber­tra­gung und der Auf­ga­ben mit dem Mit­glieds­ge­mein­den zu ver­han­deln. Zur Si­che­rung des Rechts­an­spruchs auf einen Krip­pen- und Kin­der­gar­ten­platz wird in Ha­gen­burg eine Kita mit 30 Plät­zen in zwei Krip­pen­grup­pen und je ei­ner Gruppe mit 15 Plät­zen für Krip­pen­kin­der und 25 Plät­zen für Kin­der­gar­ten ge­baut und un­ter Trä­ger­schaft der Samt­ge­meinde be­trie­ben. Die für Pla­nungs- und Bau­kos­ten er­for­der­li­chen Mit­tel wer­den in die Haus­halte 2018 und 2019 ein­ge­stellt. Aus­schla­ge­ge­bend sei dafür das Neu­bau­ge­biet "Am Mühlen­we­ge" in Ha­gen­burg, das circa 100 Grund­stü­cke aus­weist, die zu ei­nem ho­hen An­teil von jun­gen Fa­mi­lien be­baut wer­den. Fo­to: gi

vom 02.11.2017 | Ausgabe-Nr. 44A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten