Wunstorfer Stadtanzeiger - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Wunstorfer Region

Sprung

Inhalt

» Wunstorf

Sehr viel Herzblut für das THW

Wolfgang Wehrhahn wird mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet

 

WUNSTORF (gi). Der Orts­be­auf­tragte des THW Wunstorf ist von der THW-Lan­des­be­auf­trag­ten Sa­bine Lack­ner mit der Sil­ber­nen Eh­ren­na­del aus­ge­zeich­net wor­den. Wehr­hahn zeigte sich doch "­sehr ü­ber­rascht", da­mit hatte er nicht ge­rech­net. Der Wunstor­fer trat am 19. Fe­bruar 1974 als eh­ren­amt­li­cher Hel­fer in den THW Orts­ver­band Han­no­ver ein und ver­sah ver­schie­dene Funk­tio­nen. Der of­fi­zi­elle Wech­sel als Orts­be­auf­trag­ter zum Orts­ver­band Wunstorf er­folgte am 1. Ja­nuar 2005. Die­ses Amt hat er bis heute inne und führt es in sei­ner un­ver­wech­sel­ba­ren Art mit Er­folg täg­lich aus. Im Laufe sei­ner 43-jäh­ri­gen Dienst­zeit hat Wehr­hahn eine Viel­zahl an Fort­bil­dun­gen und Lehr­gän­gen be­sucht und nahm an zahl­rei­chen Einsät­zen teil. Wehr­hahn hat als Orts­be­auf­trag­ter den Orts­ver­band ent­schei­dend ver­än­dert. Er traf auf einen alt­ein­ge­ses­se­nen Ver­band mit vie­len al­ten Tra­di­tio­nen und ein­ge­fah­re­nen We­gen. Un­ter sei­ner Fe­der­führung fand eine wei­tere Um­set­zung des Neu­kon­zepts mit Um­struk­tu­rie­run­gen statt. Ne­ben der Mo­der­ni­sie­rung von Gerät­schaf­ten und Fahr­zeu­gen stand auch die Aus­bil­dung in Wehr­hahns Blick­punkt. Ein be­son­de­rer Ver­dienst ist der Auf­bau ei­nes funk­tio­nie­ren­den OV-Stabs mit ei­ner Ver­pfle­gungs­kom­po­nen­te, ei­ner star­ken Ver­wal­tung und ei­ner re­gen Ju­gend­grup­pe. Be­son­de­ren Wert legt Wehr­hahn auf die Kon­takt­pflege und er­neu­ert stets das An­ge­bot, be­son­ders an die Feu­er­weh­ren, den OV und das THW näher ken­nen­zu­ler­nen. Ge­mein­same Aus­bil­dun­gen und Ak­tio­nen mit Po­li­zei, Bun­des­wehr, Feu­er­wehr, an­de­ren THW Orts­ver­bän­den und Jo­han­ni­tern treibt Wehr­hahn vor­an. Mit sei­ner ru­hi­gen und sach­li­chen Art sei er in Kon­flik­ten stets ein gu­ter Part­ner und Ver­mitt­ler, setzt aber auch sei­nen Führungs­wil­len im Rah­men sei­ner Tätig­keit durch. Wehr­hahn ver­fügt ü­ber ein aus­ge­präg­tes Ge­spür für Men­schen und ver­steht es, diese ent­spre­chend ih­rer Fähig­kei­ten zu för­dern und zu for­dern. Als be­son­de­ren Schwer­punkt sei­ner Ar­beit ist ihm die Mo­ti­va­tion und Aus­bil­dung sei­ner Hel­fer und Führungs­kräfte wich­tig. Fo­to: gi

vom 03.02.2018 | Ausgabe-Nr. 5B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten