Wunstorfer Stadtanzeiger - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Wunstorfer Region

Sprung

Inhalt

» Wunstorf

Heimatverein Vortragsprogramm

WUNSTORF (gi). Der Hei­mat­ver­ein Wunstorf stellt sein Vor­trags­pro­gramm für An­fang 2018 vor. Die Vor­träge fin­den je­weils am zwei­ten Don­ners­tag im Mo­nat, im Info des Hei­mat­ver­eins, im Rat­haus statt. Be­ginn ist je­weils um 19 Uhr, der Ein­tritt ist frei. Am 11. Ja­nuar be­rich­tet Dr. Hel­mut Bran­dorff ü­ber "­Die Aus­gra­bun­gen im Hil­des­hei­mer Dom". Dr. Bran­dorff war als frei­be­ruf­li­cher Ar­chäo­loge an der um­fang­rei­chen Dom­gra­bung be­tei­ligt. Der Hil­des­hei­mer Dom ist ei­nes der äl­tes­ten und be­deu­tends­ten Bau­werke in Nie­der­sach­sen. Da­mit kommt der Dom­gra­bung für die Ge­schichte un­se­rer Hei­mat eine be­son­dere Be­deu­tung zu. Am 8. Fe­bruar zeigt Ro­bert Leh­mann, Lei­ter des Re­fe­rats Bau der Stadt Wunstorf, die Stadt­ent­wick­lung so­wie die ak­tu­el­len Ent­wick­lun­gen in der In­nen­stadt auf. Si­cher­lich sind viele Wunstor­fer an den Vor­stel­lun­gen der Stadt­ver­wal­tung in­ter­es­siert, wie die bau­li­che Zu­kunft von Wunstorf aus­se­hen soll. Da in Nord- und Süd­straße, ei­nem Teil des Herz­stückes der Stadt, in der nähe­ren Zu­kunft Ver­än­de­run­gen zu er­war­ten sind, dürfte hier ein Schwer­punkt des In­ter­es­ses der Zuhö­rer lie­gen. Am 8. März spricht Fritz Bredt­hauer ü­ber "­Gut 100 Jahre her: Deutsch­lands höchs­tes Bau­werk in der Nähe von Wunstorf, im To­ten Moor, ein Mei­len­stein der Kom­mu­ni­ka­tion". Hier­bei geht es um die erste trans­at­lan­ti­sche Funk­ver­bin­dung von Deutsch­land zu den Ver­ei­nig­ten Staa­ten von Ame­rika und den dafür not­wen­di­gen bau­li­chen Vor­aus­set­zun­gen. Am 12. April stellt der Kom­mu­nal­ar­chäo­loge der Schaum­bur­ger Land­schaft, Dr. Jens Bert­hold In­ter­essante Ar­chäo­lo­gi­sche Un­ter­su­chun­gen in und um Reh­burg vor. Im letz­ten Jahr wurde in Reh­burg, in der Nähe der ehe­ma­li­gen Burg, eine großflächige Gra­bung vor­ge­nom­men, die in­ter­essante Ein­bli­cke in die Ge­schichte ei­ner klei­nen nord­deut­schen Stadt gibt. Da Reh­burg in der Nach­bar­schaft von Wunstorf liegt, sind ei­nige Er­kennt­nisse si­cher­lich auch ü­ber­trag­bar.

vom 04.01.2018 | Ausgabe-Nr. 1A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten