Wunstorfer Stadtanzeiger - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Wunstorfer Region

Sprung

Inhalt

» Sport

Junioren zeigen ihr großes Kämpferherz

Junge Kicker geben alles und spielen äußerst fair

 

WUNSTORF (gi). Es war eine große Be­geis­te­rung bei den Jun­gen und auch ei­ni­gen we­ni­gen Mäd­chen bei der Fuß­ball-Hal­len­stadt­meis­ter­schaft der E-, F- und D—Ju­nio­ren in der Aue-Sport­hal­le. Die jun­gen Ki­cker ga­ben al­les, es war äußerst fair. Auch blie­ben ein paar leichte Bles­su­ren nicht aus. Im letz­ten Spiel bei den D-Ju­nio­ren konnte der SC Stein­hude ge­gen 1. FC Wunstorf II nur vier Spie­ler auf­bie­ten. Ei­ner ver­letzte sich auch noch in der ers­ten Spiel­mi­nu­te, so ver­blie­ben nur noch drei Stein­hu­der Kicker. Die Wunstor­fer zo­gen dar­auf­hin zwei Spie­ler zurück, später kam der Stein­hu­der zurück und das Spiel wurde mit vier ge­gen vier be­en­det. Das ist Fair­ness. Für die rou­ti­nier­ten Schieds­rich­ter Rolf Ba­ran­ski vom TSV Ko­len­feld und Eck­hard Barth vom TSV Ste­lin­gen gab es ü­ber­haupt keine Pro­ble­me. Der zweite Vor­sit­zende des Spor­trings, Heinz-Ger­hard Kück zog ein po­si­ti­ves Fa­zit, es sei ein großes Fuß­ball­fest mit 20 Mann­schaf­ten ge­we­sen. Der Ju­gend­fuß­ball in der Stadt lebe und sei eine gute Wer­bung. Es gab span­nende Spiele mit en­ga­gier­ten jun­gen Nach­wuchs-Fuß­bal­lern. Per­fekt wurde das zweitä­gige Tur­nier vom TSV Ko­len­feld aus­ge­rich­tet. Die Mann­schaf­ten ehr­ten der stell­ver­tre­tende Bür­ger­meis­ter Ul­rich Trosch­ke, der Vor­sit­zende des Spor­trings, Uwe Lau­gisch, sein Ver­tre­ter Heinz-Ger­hard Kück und Spar­ten­lei­ter Fuß­ball Flo­rian Be­cker vom TSV Ko­len­feld. Fo­to: gi

vom 03.03.2018 | Ausgabe-Nr. 9B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten