Wunstorfer Stadtanzeiger - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Wunstorfer Region

Sprung

Inhalt

» Steinhude

Viele feierten - andere retteten durch Blutspende Leben

 

STEIN­HU­DE/­GROS­SEN­HEI­DORN -ca­ho- Be­son­ders vor­bild­lich zeig­ten sich alle Blut­spen­de­rin­nen und Blut­spen­der, die an den när­ri­schen Ta­gen ihr Blut ab­ga­ben. Während vor al­lem in Ver­ei­nen und Ver­bän­den or­dent­lich auf die Pauke ge­hauen wur­de, er­schie­nen 135 Per­so­nen im Schul­zen­trum, um ih­ren Le­bens­saft für kranke Per­so­nen zur Ver­fü­gung zu stel­len. Dass sich der Gang zum klei­nen Piks je­des Mal wie­der lohnt, be­weist vor al­lem das lie­be­voll zu­be­rei­tete Bü­fett der DRK-Hel­fe­rin­nen, auf das sich alle Spen­der im­mer wie­der freu­en. Wal­ter Birth und Antje Weiß freu­ten sich an­läss­lich ih­rer 50. Blut­spende ü­ber einen prall ge­füll­ten Prä­sent­korb.

Aber auch für an­dere Per­so­nen war der Weg zur 133. Blut­spende et­was Be­son­de­res. Wolf­gang En­ge­r­off kam zu sei­ner sage und schreibe 110. Blut­spende und wurde dafür mit ei­nem großen Aal be­glück­wünscht. Ur­sula Wass­mann er­hielt für ihre 70. Spende einen Schirm und Eck­hard Hinz für seine 60. Spende eine Erste-Hilfe-Box. Wal­ter Birth und Antje Weiß brach­ten es auf 50 Mal und konn­ten sich da­mit ü­ber einen prall ge­füll­ten Prä­sent­korb freu­en. Dank ge­bührt auch In­grid Göh­mann zur 25. Spende (DRK-Hand­tuch) so­wie Cor­ne­lia Bau­dach, Mi­chael Pohl und Olaf Tau­bert zur 20. Spende (Warn­wes­te). Er­freu­lich war auch die Zahl der Erst­spen­der von neun Per­so­nen, denn wie schon ge­sagt, hat­ten viele Men­schen am Kar­ne­vals-Ro­sen­mon­tag doch ver­meint­lich Wich­ti­ge­res vor, als ihr Blut zu spen­den. Fo­to: caho

vom 09.02.2008 | Ausgabe-Nr. 6B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten