Wunstorfer Stadtanzeiger - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Wunstorfer Region

Sprung

Inhalt

» Wunstorf

Raritäten, die es in den 
Geschäften nicht mehr gibt

Modellbahn- und Spielzeugbörse am Marktkauf in Wunstorf

 

WUNSTORF (gr). Am Sonn­tag, dem 21. Mai, tref­fen sich in der al­ten Mö­bel­ver­kaufs­halle am Markt­kauf in Wunstorf wie­der all die Men­schen, die seit Jahr­zehn­ten ihr Er­spar­tes ger­ne in Halb-Null an­le­gen. Das ist die am wei­tes­ten ver­brei­tete Spur­größe un­ter Mo­dell­bah­nern. Wo­bei sich das An­ge­bot auf der Börse aber selbst­ver­ständ­lich nicht auf diese Spur­brei­te ­be­schrän­ken wird. Durch die Viel­zahl der Aus­stel­ler wird eine bunte Mi­schung er­reicht. Von 11 Uhr bis 17 Uhr wer­den rund dreißig pri­vate An­bie­ter aus ganz Nord­deutsch­land zu die­ser Börse an­rei­sen und auf ü­ber 150 Me­tern Tisch­fläche Spiel­wa­ren al­ler Art zum Kauf un­d Tausch an­bie­ten. Der Schwer­punkt des ­An­ge­bo­tes wird al­ler­dings im Be­reich der Mo­dell­ei­sen­bah­nen lie­gen. Hier wird das An­ge­bot größer ­sein als der Ori­gi­nal­fuhr­park ­der Deut­schen Bahn, denn es wer­den meh­re­re ­tau­send Loks von den Aus­stel­lern an­ge­bo­ten. Wer fün­dig wird, kann seine Neu­an­schaf­fun­gen an­sch­ließend auf ei­ner Test­stre­cke auf­ ­Funk­ti­ons­tüch­tig­keit hin ü­ber­prü­fen. Wer nicht gleich kau­fen möch­te, kann natür­lich auch ver­su­chen, ein Samm­ler­stück im Tausch zu be­kom­men. Und wer sich selbst von ei­ni­gen Stü­cken tren­nen möch­te, kann diese den Aus­stel­lern an­bie­ten. Zu­dem in­for­mie­ren und be­ra­ten er­fah­rene Mo­dell­ei­sen­bah­ner und la­den zum Fach­sim­plen ein.

Auch den Au­to­freun­den wird das Herz höher schla­gen, ­denn der Be­reich der Mo­dell­fahr­zeuge ist ein wei­te­rer Schwer­punkt der Bör­se. Ins­be­son­dere wer­den hier zahl­rei­che ­Son­der- und Wer­be­mo­delle an­ge­bo­ten, die sonst nicht in Ge­schäf­ten er­hält­lich sind. Ein Be­such lohnt sich für die ganze Fa­mi­lie, denn die Börse spricht jede Be­su­cher­gruppe an. Der Ein­tritt für Kin­der bis 10 Jahre ist frei und für alle an­de­ren be­trägt er drei Eu­ro. Wei­tere In­for­ma­tio­nen gibt es vom Or­ga­ni­sa­tor Matt­hias Lüb­ker un­ter 05705/ 7705 und auf ww­w.­spiel­zeug­bör­sen.­com. Fo­to: pri­vat

vom 20.05.2017 | Ausgabe-Nr. 20B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten