Wunstorfer Stadtanzeiger - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Wunstorfer Region

Sprung

Inhalt

» Wunstorf

Hospizdienst wünscht sich ein Auto

Lions Club überreicht 1.000 Euro / Ehrenamtliche Arbeit muss gefördert werden

 

WUNSTORF (r/tau). Mit ei­ner vor­weih­nacht­li­chen Be­sche­rung sind die eh­ren­amt­li­chen Hel­fer des Hos­piz­diens­tes Da­sein ü­ber­rascht wor­den. Der Li­ons Club Stein­hu­der Meer ü­ber­reichte den bei­den Ko­or­di­na­to­rin­nen Sa­bine Behm und Heike Hen­del eine Spende in Höhe von 1.000 Eu­ro. Das Geld soll nun für die An­schaf­fung ei­nes ei­ge­nen Hos­piz-Au­tos zur Seite ge­legt wer­den. Denn die Hel­fer le­gen für Haus- und Pal­lia­tiv­be­su­che größere Stre­cken zurück. Da kom­men viele Ki­lo­me­ter zu­sam­men. Aber nicht je­der hat ein ei­ge­nes Au­to. "Auch für den Trans­port von Rol­la­to­ren, ei­nem Sau­er­stoff­gerät oder an­de­ren Hilfs­mit­teln oder für Aus­flüge wäre ein ei­ge­nes Auto hilf­rei­ch", be­grün­det Sa­bine Behm die An­schaf­fung.

Hos­pi­z­ar­beit be­treffe al­le. Lei­der wer­den im­mer noch zu we­nig ü­ber das Thema Ster­ben ge­re­det, be­dau­erte auch Arne Schulze vom Li­ons Club. "­Die Ar­beit der eh­ren­amt­li­chen Hel­fer ist wich­tig für un­sere Re­gion. Aus die­sem Grund för­dert der Li­ons Club Stein­hu­der Meer diese Ar­beit ger­ne", be­tonte er. Auch aus ei­ner NDR-Ak­tion, Stif­tungs­gel­dern und ei­ni­gen Ein­zel­s­pen­den hat der Hos­piz­dienst Da­sein be­reits Geld­be­träge zu­sam­men­be­kom­men. Die Summe rei­che aber noch nicht für den Kauf ei­nes Fahr­zeu­ges aus, wei­tere Spen­den seien er­for­der­lich, sagte Behm. "Wir wer­den An­fang des Jah­res erst ein­mal Kas­sen­sturz ma­chen und schau­en, wel­chen Weg wir ge­hen", kün­digte sie an. In­for­ma­tio­nen zur Ar­beit des am­bu­lan­ten Pal­lia­tiv­diens­tes gibt es auch im In­ter­net auf ww­w.hos­piz-da­sein.­de.­Fo­to: Lange-Schön­hoff

vom 13.01.2018 | Ausgabe-Nr. 2B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten