Wunstorfer Stadtanzeiger - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Wunstorfer Region

Sprung

Inhalt

» Hagenburg

Notbetreuung in der Kita-Sommerschließzeit

Die Fraktionen sollen beraten und der Verwaltungsausschuss der Samtgemeinde beschließen

HA­GEN­BURG (gi). In der Sit­zung des So­zial-, Ju­gend- und Sportaus­schus­ses der Samt­ge­meinde stellte der Vor­sit­zende des Se­nio­ren­bei­ra­tes, Theo­dor Beck­mann, die Schwer­punkte der Se­nio­ren­ar­beit vor. Der Se­nio­ren­bei­rat setzt sich aus drei Bür­gern von Sach­sen­ha­gen und vier aus Ha­gen­burg zu­sam­men. Rats­herr Die­ter Eidt­mann be­rich­tete ü­ber den Ein­gang ei­nes An­tra­ges ü­ber einen Ruf­bus, der im Ge­mein­de­rat dis­ku­tiert wer­de. Ge­klärt wer­den müsse der Un­ter­stand des Bus­ses, es wür­den vier eh­ren­amt­li­che Fah­rer ge­braucht und die Kos­ten lä­gen bei 12.000 Euro im Jahr. Rats­herr Karl-Heinz Rot­ten­berg fragte nach ei­ner mög­li­chen Zu­sam­men­le­gung der Se­nio­ren­beiräte der Stadt Sach­sen­ha­gen und der Samt­ge­mein­de. Ro­land Rei­chert von der Ver­wal­tung der Samt­ge­meinde sagte da­zu, dass der Se­nio­ren­bei­rat in Sach­sen­ha­gen auf ei­nem an­de­ren Wege ge­grün­det wor­den sei. Der Se­nio­ren­bei­rat der Samt­ge­meinde sei eine ü­berört­li­che Se­nio­ren­ver­tre­tung, die auch den Ver­tre­ter der Samt­ge­meinde im Kreis­se­nio­ren­rat des Land­krei­ses Schaum­burg ent­sen­det. Eine Be­schluss­emp­feh­lung ü­ber die Ein­rich­tung ei­ner Not­be­treu­ung in der Som­mer­schließ­zeit der Kin­der­ta­gesstät­ten gab der Aus­schuss nicht. Die Vor­lage solle in den Frak­tio­nen aus­führ­lich be­ra­ten wer­den und ein Be­schluss in der Sit­zung des Ver­wal­tungs­aus­schus­ses der Samt­ge­meinde am 8. Fe­bruar er­fol­gen.

vom 03.02.2018 | Ausgabe-Nr. 5B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten