Wunstorfer Stadtanzeiger - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Wunstorfer Region

Sprung

Inhalt

» Wunstorf

Die Kinder dürfen entscheiden

Offenes Bildungskonzept im Stiftskindergarten / Strukturen bieten Orientierung

WUNSTORF (m­k). Der Stifts­kin­der­gar­ten Wunstorf hatte zu ei­nem "­Tag der of­fe­nen Tür" ein­ge­la­den. El­tern, de­ren Kin­der ab dem Som­mer in einen Kin­der­gar­ten ge­hen sol­len, hat­ten die Ge­le­gen­heit, sich die Räum­lich­kei­ten an­zu­se­hen und sich mit den Er­zie­he­rin­nen und Er­zie­hern ü­ber das Kon­zept aus­zut­au­schen. Seit 1953 gibt es die Ein­rich­tung, die 1996 auf dem his­to­ri­schen Stifts­hü­gel ein neues Zu­hause fand.

Der Stifts­kin­der­gar­ten ist ein evan­ge­li­scher Kin­der­gar­ten, der of­fen für Kin­der al­ler Kon­fes­sio­nen ist. Gleich­zei­tig sol­len sie in der Ent­wick­lung ih­rer Spi­ri­tua­lität ge­för­dert wer­den und mit Bil­dern und Sym­bo­len des christ­li­chen Glau­bens in Kon­takt kom­men. Ge­ar­bei­tet wird nach dem Kon­zept des of­fe­nen Kin­der­gar­tens – hier gibt es einen Le­bens- und Er­fah­rungs­raum zum Wohl­fühlen. Die­ses Kon­zept bie­tet den Kin­dern viele Frei­räu­me, um ihre Per­sön­lich­keit zu ent­wi­ckeln und zu ei­genstän­di­gen Men­schen her­an­zu­wach­sen. Die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter sind of­fen für ihre Wün­sche und ge­hen auf die in­di­vi­du­el­len Ent­wick­lungs­stu­fen und Ent­fal­tungs­be­dürf­nisse ein. Gleich­zei­tig gibt es feste Struk­tu­ren, Ri­tua­le, Ver­pflich­tun­gen und Gren­zen, die den Kin­dern Ori­en­tie­rungs­hilfe bie­ten. Ein wich­ti­ger Leit­satz für den Stifts­kin­der­gar­ten ist, dass Kin­der als kom­pe­tente Ak­teure ih­res Ler­nens an­ge­se­hen wer­den – Selbst­bil­dung ist Bil­dung. Fo­to: mk

vom 08.02.2018 | Ausgabe-Nr. 6A

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten