Wunstorfer Stadtanzeiger - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Wunstorfer Region

Sprung

Inhalt

» Wunstorf

Sympathieträger in Wunstorf gelandet

"Jakob Huckebein" gibt es jetzt als Schlüsselanhänger

 

WUNSTORF (tau). Wunstorf hat einen neuen greif­ba­ren Sym­pa­thie­trä­ger. Er heißt Ja­kob Hucke­bein und kommt als Schlüs­se­lan­hän­ger da­her. Das Mas­kott­chen ist dem ein oder an­de­ren viel­leicht schon be­kannt. Der Rabe mit ver­bun­de­nen Au­gen ziert näm­lich das Wap­pen des Luft­trans­port­ge­schwa­ders LTG 62. Doch wer weiß schon ge­nau, wel­che Ge­schichte sich da­hin­ter ver­birgt, dach­ten sich auch der His­to­ri­ker Hei­ner Wit­t­rock und Man­fred Henze von der Wer­be­agen­tur Kon­tor 3. Beide ent­wi­ckel­ten zu­sam­men ein Kon­zept und schließ­lich die Idee ei­nes Schlüs­se­lan­hän­gers mit ei­nem kur­zen Be­gleit­text, den es nun bei Markt­kauf und bei Kun­ter­bunt so­wie ab 1. April auch in der JU-52-Halle zu kau­fen gibt. Der Bun­des­wehr­stand­ort Wunstorf mit dem Flie­ger­horst ist ein großer Wirt­schafts­fak­tor in der Re­gion. Beim Tag der Bun­des­wehr wird das in die­sem Jahr auch noch ein­mal deut­lich wer­den. Die In­te­gra­tion des Stand­ortes und die Ver­stän­di­gung zwi­schen den Sol­da­ten so­wie der Zi­vil­be­völ­ke­rung sei da­her sehr wich­tig, sagt Hei­ner Wit­trock, der sich auch in der Tra­di­ti­ons­ge­mein­schaft Luft­trans­port Wunstorf e.V. en­ga­giert. Der Ver­ein ver­steht sich un­ter an­de­rem als Mitt­ler zwi­schen dem Flie­ger­horst auf der einen und der Um­land­be­völ­ke­rung auf der an­de­ren Sei­te. Be­vor der Schlüs­se­lan­hän­ger sein end­gül­ti­ges Aus­se­hen er­hielt, wa­ren fünf Ent­würfe not­wen­dig. Al­lein das Tuch, das die Au­gen des Vo­gels ver­hüllt und den Blind­flug der Flie­ger sym­bo­li­siert (ein Teil der Aus­bil­dung im Ge­schwa­der), musste meh­rere Male geän­dert und an­ge­passt wer­den. Doch letzt­lich hat der "­Ge­freite Ja­kob Hucke­bein" die­sen Ent­ste­hungs­pro­zess ge­meis­tert ge­nau wie einst den Wett­lauf mit ei­nem Ele­fan­ten. Wer mehr ü­ber diese Ge­schichte er­fah­ren möch­te, sollte zum neuen Sym­pa­thie­trä­ger grei­fen. Fo­to: tau

vom 17.02.2018 | Ausgabe-Nr. 7B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten