Wunstorfer Stadtanzeiger - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Wunstorfer Region

Sprung

Inhalt

» Dedensen Gümmer

Unwettereinsätze nehmen in Dedensen zu

Feuerwehr Dedensen lässt das Jahr Revue passieren / Beteiligung am Nachmittagsprogramm der Grundschule

 

DE­DEN­SEN (gr). Am 17. Fe­bruar blickte die Orts­feu­er­wehr De­den­sen auf das ab­ge­lau­fe­nen Jahr 2017 zurück und zog im Haus der Ver­eine Bi­lanz. Die Orts­feu­er­wehr musste im letz­ten Jahr ins­ge­samt 38 Einsätze be­wäl­ti­gen - 26 Tech­ni­sche Hil­fe­leis­tun­gen, neun Brand­einsätze und drei sons­tige An­for­de­run­gen. Her­vor­zu­he­ben ist ein Ver­kehrs­un­fall am 10. Juni auf der Au­to­bahn 2, bei dem ein Fahr­zeug ver­un­fall­te. Ein Auto hatte sich ü­ber­schla­gen und kam in Dach­lage zum Ste­hen. Zunächst hieß es, dass eine Per­son im Fahr­zeug ein­ge­klemmt sei und das Fahr­zeug Feuer ge­fan­gen hat­te. Dies bestätigte sich je­doch bei Ein­tref­fen der Ein­satz­kräfte nicht. Auch der Herbst­sturm Xa­vier ver­ur­sachte vier Einsätze für die Orts­feu­er­wehr, bei de­nen es in ers­ter Li­nie galt, um­ge­stürzte Bäume zu ent­fer­nen. Ten­den­zi­ell lässt sich fest­stel­len, dass die Wet­te­rer­eig­nisse in den letz­ten Jah­ren zu­ge­nom­men ha­ben und dies die Orts­feu­er­wehr re­gel­mäßig ge­for­dert hat.

Zum 31. Dzem­ber ist der Mit­glie­der­be­stand der Orts­feu­er­wehr De­den­sen kon­stant ge­blie­ben, so dass sie 211 Mit­glie­der ver­zeich­nen konn­ten. Die Ka­me­ra­din­nen und Ka­me­ra­den ha­ben im letz­ten Jahr eine Ar­beits­leis­tung von 4,5 Voll­zeit­be­schäf­tig­ten ge­leis­tet. Dies hat­ten Orts­bür­ger­meis­te­rin Heike Duve-Diek­mann und der Vor­sit­zende des Aus­schus­ses für Ord­nung und So­zia­les Dr. Ge­rold Papsch be­son­ders ge­wür­digt und sich herz­lichst bei den Mit­glie­dern be­dankt. Ne­ben dem Aus­bil­dungs-, Ü­bungs- und Ein­satz­dienst nimmt die Brand­schutzer­zie­hung für Kin­der eine wich­tige Rolle in der Prä­ven­ti­ons­ar­beit ein und die Feu­er­wehr be­tei­ligte sich im Rah­men der Ganz­tags­grund­schule mit ei­ner Feu­er­wehr-AG am Nach­mit­tags­an­ge­bot. Am Ende der Ver­samm­lung wur­den Stef­fen Stille als Geräte­wart, Rai­ner Ed­lich als Kas­sie­rer und Arend Ko­kemül­ler als Schrift­wart in Ih­rem Äm­tern bestätigt. Lea Oh­lin­ger wurde nach Ih­rer V er­pflich­tung zur Feu­er­wehr­frau, Ti­be­rius V ai­dos, Fa­bian Prahl und Joa­chim Dreyer zu Ober­feu­er­wehr­män­nern, Stef­fen Stille zum Löschmeis­ter und Rene Cor­te­rier zum Ober­brand­meis­ter be­för­dert. In Ab­we­sen­heit wurde un­se­rem Al­ters­ka­me­rad Det­lef Röb­bing das Eh­ren­zei­chen vom Lan­des­feu­er­wehr­ver­band Nie­der­sach­sen für 40-jäh­rige Mit­glied­schaft in der Feu­er­wehr in ver­lie­hen. Fo­to: pri­vat

vom 24.02.2018 | Ausgabe-Nr. 8B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten