Wunstorfer Stadtanzeiger - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Wunstorfer Region

Sprung

Inhalt

» Wunstorf

Sportangler sorgen sich um den Baggersee

 

WUNSTORF -pot- In ih­rem Re­chen­schafts­be­richt, den die erste Vor­sit­zende des Sport­ang­ler­ver­eins von Wunstorf (SA­V), Sil­via Thies, vor der Jah­res­haupt­ver­samm­lung im Ver­eins­heim in der Barne ab­leg­te, brachte sie un­ter an­de­rem ihre Sor­gen um den Bag­ger­see beim Bau der Nor­dum­ge­hung zum Aus­druck.

Sie hatte im Juni des ver­gan­ge­nen Jah­res im Na­men ih­res Ver­eins ge­genü­ber der Stadt Ein­wende ge­gen die bis­he­ri­gen Pla­nun­gen im Be­reich des Sees ein­ge­legt. Sie und ihr Ver­ein be­fürch­ten, dass durch den Aus­bau der Straßen "Am Ho­hen Holz" un­mit­tel­bar ent­lang des Ufers der Bag­ger­see er­heb­lich Scha­den neh­men könn­te. Das Steilufer sei in den ver­gan­ge­nen Jah­ren be­reits mehr­fach weg­ge­rutscht.

Außer­dem bemän­geln die Sport­ang­ler, dass die Se­na­tor-Kraft-Straße, an der sich das große Ein­gang­stor zum See be­fin­det, von der Straße "Am Ho­hen Holz" ab­ge­trennt wer­den soll.

Zu bei­den Punk­ten be­zog Wunstorfs Orts­bür­ger­meis­ter Horst Ko­itka Stel­lung, der als stimm­be­rech­tig­tes Mit­glied an der Ver­samm­lung teil­nahm. Nach sei­nen Wor­ten sind die Be­den­ken der Sport­ang­ler bei der Ver­wal­tung be­kannt und wür­den von ihr ernst ge­nom­men. Thies hofft, dass sich bei den noch vor­ge­se­he­nen An­hörun­gen Ver­än­de­run­gen er­ge­ben. Sie je­den­falls will in der Sa­che ebenso wei­ter am Ball blei­ben wie bei den lau­fen­den Bau­maß­nah­men, die im Rah­men der Roll­fel­der­wei­te­rung auf dem Flug­platz auch im Be­reich des Ver­eins­ge­wäs­sers "­Grü­ner See" in Pog­gen­ha­gen statt­fin­den.

Ih­rem Jah­res­be­richt war wei­ter zu ent­neh­men, dass die Mit­glie­der­zah­len des Ver­eins auch im ver­gan­ge­nen Jahr wei­ter ge­sun­ken sind. Wa­ren es 2008 noch 464 Mit­glie­der, die ihm an­gehör­ten, so sind es zur­zeit "nur" noch 432. Hier dürfte die Wirt­schafts­krise eine we­sent­li­che Rolle mit­spie­len. Viele spa­ren in Zei­ten knap­per Kas­sen zu­erst bei den Aus­ga­ben für ihr Hob­by­.

Im ver­gan­ge­nen Jahr fand un­ter der Lei­tung von Hans-Gerd Jo­nas mit gu­ten Er­fol­gen ein Fi­scher­lehr­gang statt. Durch ihn konnte der Ver­ein fünf neue Mit­glie­der ge­win­nen.

­Sil­via Thies rief alle Mit­glie­der auf, sich ver­stärkt in die eh­ren­amt­li­che Ar­beit des Ver­eins ein­zu­brin­gen. Hil­fen wür­den vor al­lem für die Pflege und Be­wirt­schaf­tung des Ver­eins­hei­mes und der In­ter­netseite benötig­t.

Im Ver­lauf der Ver­samm­lung in­for­mierte der Vor­sit­zende des Um­welt- und Bau­aus­schus­ses, Wer­ner Dreyer, ü­ber das neue Kon­zept zur Ver­bes­se­rung des ö­ko­lo­gi­schen Zu­stands und der Nah­er­ho­lungs­funk­tion der Westaue im Be­reich von Wunstor­f.

Vor­sit­zende Thies ehrte zum Teil in Ab­we­sen­heit fol­gende Ver­eins­mit­glie­der für de­ren 25-jäh­rige Mit­glied­schaft mit Eh­ren­ur­kun­den: Man­fred Diek­mann, Karl-Heinz Hahn, Pe­ter Ja­schins­ki, Oli­ver Le­ge, Kai Lei­ser, Horst Pan­zer, Ste­fan Sahm, Heinz-Jür­gen Sars­tedt und Uwe Schi­dow­ski. Für ihr lang­jäh­ri­ges Wir­ken für den Ver­ein wur­den Hein­rich Wil­ke­ning und Wer­ner Blume zu Eh­ren­mit­glie­dern ge­wählt. Blume gehört dem SAV seit 50 Jah­ren und Wil­ke­ning seit 45 Jah­ren an. Das Eh­ren­mit­glied Her­mann Schal­ler er­hielt für seine 50-jäh­rige Mit­glied­schaft ein Prä­sent.

Wie es im Ver­lauf der Ver­samm­lung wei­ter hieß, hat Gün­ter Herf­arth im ver­gan­ge­nen Jahr mit ei­nem Dö­bel im Ge­samt­ge­wicht von 1.460 Gramm den schwers­ten Fisch bei ei­ner of­fi­zi­el­len Ver­an­stal­tung ge­fan­gen. Er ging ihm beim Kunst­kö­der­fi­schen an die An­gel. Fo­to: pot

vom 06.03.2010 | Ausgabe-Nr. 9B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten