Wunstorfer Stadtanzeiger - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Wunstorfer Region

Sprung

Inhalt

» Bokeloh

"Et gaht füdder!"

Plattdeutsch klingt nicht so hart, dafür verbindlicher

IDEN­SEN (gr). Nach ein­jäh­ri­ger Zwangs­pause tritt Bri­gitte Wehr­hahn mit ei­nem neuen Pro­gramm auf. Am 3. März gas­tiert sie um 15 Uhr in der Kaf­fee­stube Iden­sen. Das Pro­gramm "Et gaht füd­der!" han­delt von früher und heu­te, im­mer im Ver­gleich, ist sehr lus­tig, aber auch kri­tisch und vor al­lem auf platt­deutsch!

Denn auf platt­deutsch kann man Dinge sa­gen, die man hoch­deutsch manch­mal schwer­lich zum Aus­druck brin­gen wür­de. Platt­deutsch klingt nicht so hart, es ist ver­bind­li­cher. Es wer­den hoch­ak­tu­elle The­men wie Trump, Kim Yong Un, Um­welt­ka­ta­stro­phen, Steu­er­geld­ver­schwen­dun­gen an­ge­spro­chen! Aber man darf das La­chen nicht ver­lie­ren, trotz al­ler Un­bil­len des Le­bens. Darum kom­men auch sehr lus­tige Kurz­ge­schich­ten und wahre Be­ge­ben­hei­ten aus frühe­ren Zei­ten vor. Das Pro­gramm dau­ert etwa zwei Stun­den. Kar­ten kön­nen im Vor­ver­kauf in der Kaf­fee­stube Iden­sen oder un­ter 05723/981329 er­wor­ben wer­den.

vom 03.02.2018 | Ausgabe-Nr. 5B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten