Wunstorfer Stadtanzeiger - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Wunstorfer Region

Sprung

Inhalt

» Wunstorf

Stadtjugendring 
startet zweiten Anlauf

Mitgliederversammlung will neu wählen

 

WUNSTORF (tau). Wenn al­les glatt läuft, hat der Stadt­ju­gend­ring nach dem kom­men­den Mon­tag, 15. Ja­nu­ar, wie­der einen Vor­sit­zen­den oder eine Vor­sit­zen­de. Wie der Vor­stand mit­teilt, war seine letzte of­fene Gre­mien­sit­zung im De­zem­ber ein vol­ler Er­folg. Zwei Kan­di­dat*in­nen ha­ben sich ge­mel­det und wer­fen nun am Mon­tag auf ei­ner außer­or­dent­li­chen Mit­glie­der­ver­samm­lung ih­ren Hut in den Ring. Die Ver­an­stal­tung be­ginnt um 19.30 Uhr im Lu­ther Ge­mein­de­haus, Kirch­platz 6.

"Wir wür­den uns freuen von je­dem Mit­glieds­ver­ein zwei stimm­be­rech­tigte De­le­gierte be­grüßen zu dür­fen. Für eine gül­tige Stim­men­ab­gabe darf der oder die zweite De­le­gierte nicht äl­ter als 30 Jahre sein", er­klärt Bei­sit­zer Phil­lip Köh­ler. Ne­ben der Be­set­zung des ers­ten Vor­sit­zen­den muss außer­dem noch ein neuer Kas­sen­wart oder eine neue Kas­sen­war­tin ge­wählt wer­den. Eine Neu­be­set­zung bei­der Vor­stands­pos­ten schei­terte auf der Mit­glie­der­ver­samm­lung im No­vem­ber, da sich keine Kan­di­da­ten fan­den. Nach 20 Jah­ren Vor­stands­ar­beit ver­zich­tete der bis­he­rige 1. Vor­sit­zende Hol­ger Bat­ter­mann auf eine wei­tere Amts­zeit. Zur Be­grün­dung sagte er: "Es wird Zeit für eine Ver­än­de­rung und neue Ide­en." Ne­ben dem 1. Vor­sit­zen­den blieb auch der Pos­ten des Kas­sen­war­tes un­be­setzt. Ralf Kitz trat nach fünf Jah­ren im Amt eben­falls nicht mehr zur Wie­der­wahl an. Fo­to: tau

vom 13.01.2018 | Ausgabe-Nr. 2B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten